Womo

Das Fernsehteam vom NDR war da!

Nachdem wir wirklich tolle Tage in Westerstede verbracht hatten und die Kilos dank der hervorragenden Kochkünste meines Vaters und den Köchen des Schokoladenhotels fast alle wieder drauf sind, haben wir uns gestern morgen auf den Weg nach Lingen gemacht.

Auf einem Rastplatz 10 Kilometer vor Lingen hat uns das NDR- Team bereits erwartet.

Da Ines & ich in dieser „Hollywood-Produktion“ die Hauptrolle spielen, konnten wir während der Drehs natürlich keine Fotos für den blog machen! 🙂

Nachdem wir uns mit den dreien bekannt gemacht haben ging die Fahrt weiter. Britta, die Journalistin und Werner, der Kameramann stiegen zu uns in den Saloon und interviewten uns während der Fahrt. Jens, der Tontechniker (also der Mann mit dem großen Mikrofon) fuhr hinterher. Zuerst wurden „wir verkabelt“ und die beiden baten uns dann, uns ganz normal zu unterhalten. Nichts wäre schlimmer, als wenn die Gefilmten plötzlich kein Wort mehr herraus brächten, meinte Britta. Na, die Gefahr war bei uns ja nun überhaupt nicht gegeben. Wie üblich kämpften wir um Gesprächsanteile und erzählten, was das Zeug hergab. Werner filmte dabei wie ein Weltmeister und wechselte von einer Position zur nächsten. So wurde ich auch immer wieder einmal nach hinten zu Britta verband. So konnte Werner dann ungehindert durch unsere nun endlich heile Scheibe filmen, während wir durch das wunderschöne Emsland fuhren. Wir haben uns noch immer nicht so richtig daran gewöhnt, dass die Scheibe nun heil ist, zu lange war sie kaputt gewesen.

Ich unterhielt mich derweil mit Britta. Diese hatte sich Tags zuvor intensiv mit unserem Blog beschäftigt und überrascht festgestellt, dass das „Schokoladenhotel Voss“ meines Bruders und meiner Schwägerin, mein Elternhaus war. Dieses kannte sie sehr gut, denn sie hatte dort, vor nicht allzu langer Zeit, mit ihrem Kamerateam, einen ganzen Tag verbracht und einen tollen Beitrag über das deutschlandweit einzige Schokoladenhotel erstellt. Dieser wurde dann bei“ Hallo Niedersachsen“ beim NDR ausgestrahlt. Noch heute schwärmte sie von der Schokolade, hatten sie doch zum Abschied, eine eigens für das Team hergestellte Filmkamara aus Schokolade bekommen. Gut in Erinnerung war ihr ebenfalls noch, dass der hauseigene Schokolatier ihnen den Kühlschrank mit den allerfeinsten selbst hergestellten Pralinen, mit den Worten, dass sie jederzeit zugreifen könnten, gezeigt hatte. Davon hatte sie regen Gebrauch gemacht und war noch heute überrascht, wie lecker die mit Senf gefüllten Pralinen waren .Auch von Bernd und Tanja war sie schwer begeistert. Endlich einmal Chefs, die sich nicht in den Vordergrund drängelten und auch ihren Auszubildenen die Chance gaben, durch ihre Beiträge zum Gelingen des Films beizutragen. Wenn man bedenkt, wieviele Leute beim NDR arbeiten, war es schon ein erstaunlich großer Zufall, dass nun eben diese Britta nun bei uns gelandet war.

Kurz vor unserem Ziel, dem Dieksee in Lingen, stiegen die beiden dann aus und unser Wohnmobil wurde nun von hinten, vorne und allen Seiten gefilmt, während wir mehrmals durch den Kreisel und an dem Kamerateam vorbei fuhren. Schnell waren auch diese Einstellungen im Kasten und kurze Zeit später erreichten wir unseren Platz am Dieksee.
Dort hatten wir vor 2 Jahren 3 Monate gestanden, als unser Haus gerade verkauft worden war, wir aber noch arbeiten mussten. Wahnsinn, wie grün es hier war!!! Während wir nun das übliche machten, nämlich Tisch und Stühle rausstellten, wurde non stop gefilmt.

So ein Concorde-Mobil bietet eine tolle Aussicht vom Dach aus; es wurde also aus jeder erdenklichen Position gefilmt 🙂 … um zum Schluss einen nur ca.5minütigen Beitrag zu produzieren.

Es wurde mittlerweile ziemlich schwül und ich schenkte für alle Getränke aus, die wir in einer Drehpause zu uns nahmen.

Jens macht mal Pause auf unserem „Kinder-Besucherstuhl“ 🙂

Nun wurde es lebhaft, denn Liane kam. Sie sah fantastisch aus, hatte 17 Kilo abgenommen und  ihren vor 2 Jahren angeschafften Rollator, in die hinterste Ecke ihres Schlafzimmers verbannt. Während die Kamaras surrten, wurde sie herzlichst von uns begrüßt.

Unsere liebe WoMO-Freundin Liane mit ihrem lieben Hund.

Kurze Zeit später kam auch unsere Freundin Natalie angeradelt. Während sie über das ganze Gesicht strahlte, schwenkte sie 2 selbstgebastelte Fähnchen, auf denen “ Herzlich willkommen in Lingen „stand.

Mit wehenden Fahnen kam Nathalie zu uns angefahren. Das war echt lieb, nochmal Danke dafür …

Wir freuten uns riesig, dass auch sie sich die Zeit genommen hatte, bei unserem kleinen Filmchen mitzuwirken. Nun gab es ja soviel zu erzählen und während wir in der Sonne schwitzten, arbeiteten die Fernsehleute ununterbrochen. Bernd musste dann noch seine Gitarre rausholen und gefühlsmäßig 15 Minuten dasselbe Lied spielen, damit von sämtlichen Positionen gefilmt werden konnte.

Liane und Natalie gaben dann noch ein kurzes Interview und damit waren alle Szenen im Kasten.

Ausgestrahlt wird es vermutlich morgen, den 07.06 um 19 UHR 30 bei “ Hallo Niedersachsen“ auf NDR.

Gegen 17 Uhr verabschiedete sich das Team und fuhr zurück nach Osnabrück. Auch Natalie und Liane mussten los. Liane ließ uns aber das Auto da, denn sie wollte mit ihrem Hund nach Hause laufen, wo ihre Enkelin Merle schon auf sie wartete. Die beiden wollten gemeinsam den Pool aufbauen. Wir sollten das Auto dann später nachbringen, damit wir endlich einmal sehen konnten, wo sie lebte. Das taten wir auch und waren total begeistert von ihrem wunderschönen Haus & Garten. Liane, die ja auch ein Wohnmobil fährt und voll auf Discokugeln und Blinklichtern abfährt, zeigte uns stolz ihre neueste Errungenschaft. Eine wasserdichte Discokugel für den Pool. Wir lernten dann auch ihre hübsche 15 jährige Enkelin kennen, die schwer mit dem Aufbau des Pools beschäftigt war und uns später noch ein tolles Stück auf dem E- Piano vortrug. Liane gab ihrerseits ihre Künste auf der Blockflöte zum Besten und ich muss ehrlich gestehen, dass das wirklich toll klang. Seitdem meine Nichte auf unserer Familienfeier Blockflöte gespielt hatte, war ich von diesem Instrument ja nicht besonders angetan, aber bei Liane klang es super. Wie sie uns erzählte, spielt sie mit ihrem Flötenverein, bestehend aus ein paar Frauen zwischen 74 und 80 Jahren, ehrenamtlich im Altersheim. Toll, oder??

Erst gegen 22 Uhr waren wir dann wieder beim Saloon. Es war ein schöner Tag und wir freuen uns schon auf heute abend, wo Bernd auf dem Marktplatz in Lingen beim „Feierabendmarkt“ ein Gastspiel hat. Netterweise fährt Liane Bernd mit seinem Equipment dorthin, denn mit unserem riesigen Wohnmobil in die Fußgängerzone ist ein Ding der Unmöglichkeit. Auch Natalie werden wir dann wiedersehen, denn es gibt ja noch soooo viel zu erzählen und gestern war die Zeit dafür einfach viel zu kurz!!

Danke an euch beiden, dass ihr gestern da wart. Auf Euch kann man sich wirklich verlassen!!!!!!!!

Veröffentlicht von Ines & Bernd Hoormann

Bernd ist am 17.12.63 in Papenburg geboren und dort auch aufgewachsen ,Er hat 2 Kinder: Bennet und Carina.Bis zum 1 Juli 2017 Geschäftsführer in einem Lingener Ingenieurbüro und leidenschaftlicher Musiker.Er spielt Gitarre,am allerliebsten Country und singt,wie ein junger Gott .:-)Meine ganz persönliche Meinung.Und ich,Ines geb.11.02.65 in Westerstede,habe 3 Kinder:Jessica 31 Jahre,David 30 Jahre und Kim 27 Jahre und bin ein typischer Wassermann.Freiheitsliebend,läßt sich nicht gerne sagen wo´s langgeht und das absolute Gegenteil von Bernd,der daran manchmal zu verzweifeln droht.Kennengelernt haben wir uns im Mai 2006.Ich habe Bernd im Internet bei ilove(Datingline) gefunden und nach einem sehr holperigen Start, mit mindestens 3 Trennungen für immer,leben wir seit April 2007 zusammen in Lingen.Erst in einer gemieteten Doppelhaushälfte ,mit wahnsinnig netten Nachbarn,die später,obwohl unser Dackel,gleich am ersten Tag unseres Einzugs,deren Hamster umgebracht hat,später sogar unsere Trauzeugen wurden. dann in unserem Häuschen im Gauerbach.(Stadtteil von Lingen),welches wir nach 8,5Jahren verkauften um nur noch im WOMO zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*